Ortsgemeinde Wappen & Wappenbaum

Wappenbeschreibung

Wappen Bruchweiler-Bärenbach

In gespaltenem Schild vorn in Silber aus blauen Wellen wachsend vier natürliche Schilfkolben, je zwei schräglinks und schrägrechts gekreuzt, hinten in blau ein goldener, rotbewehrter, nach rechts schreitender Bär. Bruchweiler verdankt seinen Namen der Lage im versumpften Wieslautertal (mittelhochdeutsch "bruoch" = Moorboden, Sumpf). Orte (Höfe) mit der Endung "wiler - wilari - wilre" wurden nur mit Billigung des Königs im sogenannten Königsland gegründet, was unserem heutigen "weiler" entspricht. Das Bestimmungswort mittelhochdeutsch "ber" entspricht dem neuhochdeutschen Bär). Der Bach gab dem Ort den Namen.


Wappenbaum

Wappenbaum Bruchweiler-Bärenbach

Am Ortseingang aus Richtung Dahn steht ein prächtiger Wappenbaum, der die sehr ausgeprägte Vereinsarbeit in der Gemeinde dokumentiert. Er ist außerdem ein Zeichen der Solidarität der Gemeinde und der Vereine untereinander. Am Baum hängen die Wappen von insgesamt 21 örtlichen Vereinen, das Wappen der Ortsgemeinde Bruchweiler-Bärenbach und das Wappen der Partnergemeinde Oberelsbach / Rhön. Der Wappenbaum hat eine stolze Höhe von 15 m und wurde erstmals im Jahre 1997 aufgestellt. Anfang des Jahres 2005 wurde der Baum durch eine wuchtige Sturmböe umgerissen um im August 2006 verbunden mit einer kleinen Festveranstaltung erneut aufgestellt. Die Errichtung des Wappenbaumes geht zurück auf eine Idee und Initiative des Hawwer Club, der auch jeweils bei den Arbeiten im Zusammenhang mit der Aufstellung federführend war.